Botulinumtoxin in Darmstadt

Ein Medikament viele Wirkungsbereiche
Botulinumtoxin / Botox allgemein

Mit Botox Falten wegzaubern

Ja, Botulinumtoxin, oder kurz „Botox“ ist im streng wissenschaftlichen Sinn ein Gift und eine fachgerechte Behandlung daher sehr wichtig. Fachgerecht angewendet und extrem gering dosiert, ist Botulinumtoxin für den Menschen nicht gefährlich. Risiken, Gefahren und Nebenwirkungen von Botox sind minimal.

 

Botox findet heute zunehmend Eingang in die Medizin, wo es zum Beispiel bei der Behandlung von Migräne hilft oder übermäßiges Schwitzen mildert. Viel bekannter aber ist „Botox“ tatsächlich als Möglichkeit, die Zeichen der Zeit zurückzudrehen. Vor allem im Gesicht kann eine Unterspritzung mit diesem Mittel eine bemerkenswerte optische Verjüngung bewirken. Das Botulinumtoxin sorgt dort dafür, dass sich Mimikfalten glätten und die Haut deutlich frischer und jugendlicher aussieht. Wie das funktioniert? Mimikfalten entstehen durch sich ständig wiederholende Muskelbewegungen, etwa beim Stirnrunzeln oder auch beim Blinzeln. Botox verhindert diese Bewegungen und bügelt somit die Falte gleichsam aus. Da das Mittel gezielt eingesetzt wird, bleiben andere Muskeln weiter beweglich. Die Wirkung einer solchen Behandlung lässt nach etwa drei bis sechs Monaten nach, weil der Wirkstoff vom Körper wieder abgebaut wird.

Botulinumtoxin / Botox bei der Faltenbehandlung

Mit einer Botoxspritze verschwinden Mimikfalten in kürzester Zeit

Wie gelingt es einem Nervengift, unsere Mimikfalten aus dem Gesicht zu zaubern?  Vielleicht sollten wir mit der Definition des Wortes „Gift“ beginnen. Bei Botulinumtoxin handelt es sich ursprünglich um Absonderungen von Bakterien, die in großen Mengen Lähmungen verursachen können. Der Begriff „Botox“ gilt als Synonym für Botulinumtoxin.

 

In der medizinischen Schönheitsbehandlung wird die Tatsache genutzt, dass selbst eine geringe Dosis Botox Muskelbewegungen je nach Dosierung unterschiedlich stark reduzieren kann. Mimikfalten entstehen durch die ständige Wiederholung bestimmter Muskelaktivitäten, etwa wenn die Stirn gerunzelt wird oder durch Blinzeln. Eine gezielte Unterspritzung der Muskeln mit Botox unterbindet diese Bewegungen, die Falten werden in der Folge geglättet und das Gesicht wirkt entspannter und frischer. Da der Körper den Stoff nach und nach wieder abbaut, lässt die Wirkung etwa nach drei bis sechs Monaten wieder nach.

Ablauf Behandlung mit Botulinumtoxin / Botox

Eine Botox-Behandlung braucht keine Narkose

Die erste Behandlung mit Botox beim Arzt Ihres Vertrauens steht an? Dann sollte eine entspannte Haltung und Vorfreude auf das Ergebnis das Gebot der Stunde sein. Ein Vorgespräch, in dem der Arzt auf unwahrscheinliche, aber mögliche Risiken hingewiesen und den Gesundheitszustand abgeklopft hat, hat vorab stattgefunden und jetzt geht es los. Die Stellen, an denen der Mediziner die Spritze ansetzen wird, werden desinfiziert. Eine örtliche Betäubung oder gar Narkose ist dank feinster Mikrospritzen nicht mehr üblich. Die Muskeln, die entspannt werden sollen, werden dann mit dem Wirkstoff behandelt. Das kann durchaus ein minimales Brennen verursachen. Es ist zudem möglich, dass die Einstichstelle sich rötet oder leicht anschwillt. In aller Regel kann jedoch der Alltag unmittelbar nach der Behandlung in vollem Umfang wieder aufgenommen werden; mit einer Auszeit vom gesellschaftlichen Leben ist nicht zu rechnen. Erste Effekte zeigen sich nach 48 bis 72 Stunden, der volle Erfolg wird nach ein bis zwei Wochen sichtbar.

Wirkzeit Botulinumtoxin / Botox

Schnelle Verjüngungserfolge, die lange anhalten

Die Spritze ist gesetzt, das Botox befindet sich nach wenigen Augenblicken im gewünschten Gesichtsmuskel. Was passiert nun und wie schnell passiert es? Im Muskel wird das Präparat dafür sorgen, dass die Nervenimpulse blockiert werden. Das führt dazu, dass sich der Muskel nicht mehr auf Signale vom Gehirn reagiert und sich entsprechend auch nicht mehr bewegt. Mimikfalten, die durch ständige Muskelbewegungen entstanden sind, können jetzt im übertragenen Sinne durchatmen und sich – im wörtlichen Sinne – nach und nach entspannen. Jeder Mensch ist verschieden und wird unterschiedlich reagieren, aber nach 48 bis 72 Stunden wird diese Entspannung langsam sichtbar, die Falten beginnen sich zu glätten. Nach rund einer bis zwei Wochen hat das Botox dann ganze Arbeit geleistet und das Gesicht wird deutlich verjüngt und frischer wirken. Dieser Effekt sollte genossen werden, denn er währt leider nicht ewig. Der Körper baut das Botox nach und nach wieder ab, die Muskeln gewinnen ihre alte Beweglichkeit zurück und das bedeutet auch ein Wiedersehen mit den Mimikfalten. Der positive Effekt hält jedoch mindestens drei Monate an, (die unterschiedliche Haltbarkeit ist abhängig von der Geschwindigkeit der Regeneration der jeweiligen Muskulatur) kann aber sogar bis zu einem halben Jahr währen. Spätestens dann wird es Zeit, über eine Auffrischung nachzudenken.

Andere Anwendungsgebiete von Botulinumtoxin / Botox

Botox - vom Schönheitselixier zum segensreichen Medikament

Ist es nicht wunderbar, dass eine Botoxbehandlung die Möglichkeit offeriert, die Uhr zurückzudrehen und ein paar Falten aus dem Gesicht zu zaubern? Doch der Wirkstoff kann noch deutlich mehr, als uns optisch zu verjüngen. So wird Botulinumtoxin etwa sehr erfolgreich bei der Bekämpfung chronischer Migräne eingesetzt. Muskeln im Kopfbereich, in Nacken und Schulter werden unterspritzt und können sich entspannen. Zusammen mit entzündungshemmenden Effekten werden nicht nur die Symptome der Migräne mindestens gelindert, wenn nicht sogar ganz unterbunden. Patienten berichten über seltenere und weniger ausgeprägte Anfälle.

 

Auch übermäßiges Schwitzen kann mit Botox behandelt werden. In diesem Fall sorgt das Botulinumtoxin nicht in der Muskulatur, sondern in den Schweißdrüsen für eine Entspannung und ein Nachlassen der Aktivität.

 

In winzigen Dosen in den Kaumuskel injiziert, ist Botox eine wirkungsvolle Behandlung gegen das Zähneknirschen. Der Arzt wird die geringstmögliche Menge spritzen, da der Muskel natürlich weiter zum Kauen gebraucht. Botox ist schließlich auch noch eine gute Waffe im Kampf gegen Bewegungsstörungen wie etwa regelmäßig wiederkehrenden Krämpfen.

Lorem Ipsum

Faltenfrei ohne
Nebenwirkungen

Unsere spezialisierten Fachärzte in Darmstadt injizieren Botox mit einer sehr dünnen Nadel unter die Haut. Völlig schmerzfrei, ganz ohne Narkose oder örtliche Betäubung. Die Behandlung mit Botox dauert nur wenige Minuten.

Die umfangreiche Qualifikation und fundierte Erfahrung unserer Ärzte gewährleistet eine Anwendung ohne Nebenwirkungen. Worauf Sie sich verlassen können: Bei der Botox-Behandlung in Darmstadt kommt die für Sie speziell abgestimmte Dosis an den richtigen Stellen zum Einsatz. Wir glätten nur Ihre Falten – Ihre Mimik bleibt erhalten.

Die Botox Wirkung hält ca. ein halbes Jahr an. Dann haben sich Ihre Nerven erneut aufgebaut und wir können Sie in Darmstadt erneut behandeln.

Lassen Sie sich in einem persönlichen Beratungsgespräch bei uns in Darmstadt über ihre persönliche Verjüngung mit Botox beraten.

Ansprechpartner

20141116_foraesthetic_web_8386

Dr. med. Navid Roshanaei

Spezialist für Botulinumtoxin Behandlungen

Facharzt für Chirurgie Medizinischer Leiter der foraesthetic Lounge in Darmstadt. Zertifizierter Anwender für ästhetische Botolinumtoxin-Therapie in Darmstadt, DGBT Referent am DGBT-Kongress. DGBT: Ordentliches Mitglied der DGBT und der DGAuF Kombinationsworkshop Botulinumtoxin Typ A und Hyaluronsäure in Darmstadt.

jeden Tag frisch erstrahlen

Sie interessieren sich für eine Botulinumtoxin Behandlung in der foraesthetic LOUNGE Darmstadt?
Sprechen Sie mich gern an.

Dr. med. Navid Roshanaei
06151 / 36 08 36 3
Kurzinformationen zur

Botulinumtoxin-Behandlung in Darmstadt

OP-Dauer

0,2-0,3 Stunden

Narkose

Lokalanästhesie

Aufenthalt

ambulant

Nachbehandlung

keine Nachbehandlung notwendig

Haltbarkeit

ca. 3 bis 6 Monate

Ergebnis sichtbar nach

ca. 7 Tagen

Anwendungsbereiche

Längsfalten am Hals, Zornesfalten, Krähenfüße, Sorgenfalten, Grübchen, Stirnfalten

Dr. Med. Roshanaei über
Botulinumtoxin

Video abspielen

In dieser Video-Reihe beantwortet Dr. med. Navid Roshanaei die wichtigsten
Fragen zur Faltenbehandlung. Weitere Videos und Neuigkeiten finden Sie hier.

Wieso mit uns

In besten Händen

1.

Auf Faltenbehandlungen spezialisiert

Dr. Roshanaei arbeitet seit über 10 Jahren vorwiegend in der minimalinvasiven ästhetischen Chirurgie. Durch seine breite chirurgische Ausbildung verfügt er über ausgeprägte anatomische Kenntnisse, was zu einem optimalen Verständnis für das Gewebe und die Auswirkungen einer Unterspritzung führt.

2.

Fachliche Expertise

Mit Zertifizierungen und Teilnahmen an nationalen und internationalen Kongressen stellt Dr. Roshanaei jederzeit den aktuellen Stand der Behandlungsmöglichkeiten sicher. Als Referent bildet er andere Ärzte in der Behandlung mit Botulinum Toxin und Filler sowie in der Behandlungsmethode des Fadenliftings aus.

3.

Natürliche Ergebnisse

Unser Fokus liegt bei der Faltenbehandlung darin ein harmonisches Ergebnis zu erzielen, weniger ist dabei manchmal auch mehr!

Kundenstimmen

Häufig gestellte Fragen

Ist eine Faltenbehandlung schmerzhaft?

Bei der Behandlung werden dünne Nadeln benutzt, die kaum Schmerzen verursachen. Durch Kühlung vor der Behandlung können diese weiter minimiert werden. Nach der Behandlung sind Sie in Ihrem Alltag nicht eingeschränkt.

Wann setzt die Wirkung einer Faltenbehandlung ein?

Der Wirkstoff Botox setzt sich innerhalb einer Stunde an die Nervenendungen, erste Effekte sind allerdings erst nach etwa drei Tagen sichtbar. Die vollständige Wirkung ist spätestens nach 14 Tagen erreicht. Anders bei einer Hyaluron-Behandlung, hier setzt die Wirkung sofort ein.

Mit welchen Begleiterscheinungen muss ich rechnen?

Es sind leichte Rötungen, Schwellungen und kleine Blutergüsse möglich.

Wie sollte ich mich nach einer Faltenbehandlung verhalten?

Reiben oder massieren Sie die behandelten Stellen nicht während der ersten drei bis vier Stunden nach der Behandlung. Verzichten Sie am Behandlungstag auf Sport, Sauna und Sonneneinstrahlung. Leichte Schwellungen können bis zum Verschwinden nach kurzer Zeit mit Make-up verdeckt werden.

Sieht man, dass ich etwas "gemacht" habe?

Sorgen, dass man durch eine Behandlung maskenhaft oder starr aussehen könnte, sind unbegründet. Herr Dr. Roshanaei kann ganz natürliche Ergebnisse erzielen, indem er geschmeidige und gleichmäßige Übergänge zwischen behandelten und unbehandelten Arealen schafft. Die Mimik wird in keiner Weise beeinträchtigt. Sie bleiben also ganz Sie selbst.

Wie lange hält der Behandlungseffekt?

Die Wirkung ist abhängig vom Wirkstoff und von der Anzahl der Behandlungen. Bei der ersten Behandlung mit Botox hält diese für etwa 4 Monate an, nach weiteren Behandlungen verlängert sich die Wirkdauer auf bis zu 6 Monate. Die gewonnenen Effekte mit Hyaluron bleiben je nach Stabilisierung für 6-12 Monate erhalten. Die Eigenfettbehandlung ist langfristig und ca. 50-70% wachsen dauerhaft an.

Termin vereinbaren

Wünschen Sie
eine Beratung?




    Wir melden uns bei Ihnen

    Weitere behandlungen mit botulintoxin

    Das könnte Sie auch interessieren

    Newsletter-Anmeldung

    Immer auf dem Laufenden zu Behandlungen,
    Aktionen und Angeboten.

      061 51 / 36 08 36 3